Das macht Sprich!

Wir wollen Menschen dazu bringen, miteinander zu sprechen. Damit wir etwas haben, was wir besprechen können, wollen wir Menschen auch zum Lesen bringen. „Sprich und Lies!“ war aber zu lang für einen Vereinsnamen.

Sprich! gibt es seit 2011. Seitdem haben wir viele Aktionen veranstaltet, viel gelesen und viel gesprochen. Beispiele für unsere Arbeit sind z.B. die „Frankfurter Sprachwoche“, der „Lesemarathon“, das Motivationsprojekt „Sprich“ mit FaPrik und den Skyliners“, zahlreiche Lesungen und Kooperationen mit verschiedenen Vereinen. Wir probieren immer wieder neue Formate aus und behandeln auch Themen, die uns im Alltag beschäftigen. Unser neuestes Projekt ist der "politische Salon".

Neuigkeiten

05.03.19
Nächster politischer Salon am 12.03.19.
Thema: „Und es stinkt doch! –Was kommt, wenn unser Geldsystem geht?" Mehr Infos

18.02.19
Mitmachen: Bundesweite Sprachwoche
Vom 18. bis 26. Mai findet die bundesweite "Woche der Sprache und des Lesens" statt. Sprich! unterstützt die Woche und ruft alle  Interessierte auf, eine Aktion zur Sprache, Sprechen oder Lesen ins Leben zu rufen. Alles ist möglich: Vorlesen, Stadtführungen, gemeinsames Kochen oder Singen, Diskussionsveranstaltungen, Poetry Slam etc... Informationen dazu gibt es bei Georgette Carbonilla  oder auf der Website  der bundesweiten Sprachwoche.


01.02.19

Yeah! Stadtteilpreis für Jannis Plastargias
Unser Sprich! Mitgründer Jannis hat für seine Arbeit den Stadtteilpreis des Frankfurter Ortsbeirates 3 erhalten.  Mehr darüber hier


Aktuelle Projekte:



Lesen

Viele unserer Empfehlungen sind nicht brandaktuell, dafür sind sie oft schon in jeder Stadtbibliothek oder Onleihe zu finden. Es geht einfach darum etwas unterhaltsames zu lesen. Diesen Monat:

Tuvia Tenenbom: Allein unter Juden. Eine Entdeckungsreise durch Israel

Ernst Gombrich: Ein kurze Weltgeschichte: von den Anfängen bis zum Mittelalter 
Steven Fry: Mythos: The Greek Myths Retold (English Edition)